Infos und Aktuelles

Hier informieren wir Sie zu aktuellen Themen, Polizeinewsletter, neuen Serviceleistungen der ASG und mehr.

Aktuelle und vergangene Veröffentlichungen und Presseartikel finden Sie hier.
Unsere Geschäfts- und Sozialberichte der vergangenen Jahre können sie hier herunterladen.

Die letzten Ausgaben unserer Mieterzeitung "für uns" finden Sie hier.

 


Mai 2022


Sanierung der zur Synagoge umgewidmeten Kreuzkapelle

„Dies ist ein Projekt von ganz großer Tragweite“, sagt Uwe Rescheleit, Pfarrer der Evangelischen Kirchengemeinde Köln-Riehl: Vertreter der Jüdischen Liberalen Gemeinde Gescher LaMassoret, der Antoniter Siedlungsgesellschaft mbH (ASG) im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region und des NRW-Bauministeriums haben die Verträge zur Sanierung der ehemaligen Kreuzkapelle in Köln-Riehl unterzeichnet. Nachdem die Evangelische Kirchengemeinde 2007 beschlossen hatte, ihr Gemeindeleben auf die Stephanuskirche in der Brehmstraße zu konzentrieren, wurden die Räumlichkeiten der zur Synagoge umgewidmeten Kreuzkapelle seit 2015 von der Jüdischen Liberalen Gemeinde genutzt.
Bereits seit 1999 hielt sie ihre Gottesdienste in einem Gemeindesaal im Souterrain des Gebäudes ab. 2019 erwarb die ASG das denkmalgeschützte Gemeindehaus von der Evangelischen Kirchengemeinde und sanierte zunächst die drei Wohnungen im Ober- und Dachgeschoss. Aus Gründen der Verkehrssicherheit beschloss die ASG 2019 eine Generalsanierung der Synagoge, die vom Kölner Architekturbüro Paul Böhm GmbH umgesetzt werden soll. 

Lesen Sie hier mehr.
www.kirche-koeln.de, 01.05.2022

 


März 2022


Guido Stephan ist seit 25 Jahren Geschäftsführer der ASG

 Am 1. März 1997 trat Guido Stephan seine Stelle als Geschäftsführer  bei der ASG an. Seitdem habe sich viel verändert, erinnert er sich. Von damals 15 Mitarbeitenden wuchs der kleine Konzern auf ein Team von heute insgesamt gut 100 Menschen an. Davon umfasst das 2009 gekaufte Tochterunternehmen Grube & Räther GmbH, das Dienstleistungen rund ums Wohnen anbietet, 47 Mitarbeitende.
Lesen Sie hier mehr.
                                                                                           www.kirche-koeln.de, 01.03.2022

 


Januar / Februar 2022


Musikcorps „Rheingold“ in der Seniorenwohnanlage der ASG

In der Seniorenwohnanlage der Antoniter Siedlungsgesellschaft hat es Mitte Februar Karneval in einer besonderen Form gegeben. Denn auch in dieser Karnevalssession werden Coronabedingt keine Sitzungen, Bälle und Parties in Säälen und Kneipen stattfinden. Das Feiern wird überwiegend nach draußen an die frische Luft verlagert – und so hat sich auch der Musikcorps „Rheingold“ Hürth-Efferen e.V. eine Alternative zu den abgesagten karnevalistischen Veranstaltungen überlegt. Die Musikerinnen und Musiker des Vereins besuchen soziale und karitative Einrichtungen wie Seniorenheime oder psychiatrische Kliniken usw. rund um Hürth-Efferen, um die dortigen Bewohnerinnen und Bewohnern mit einer musikalischen Darbietung in Karnevalsstimmung zu versetzen.


Der Newsletter Nr. 1/2022 der Polizei NRW für Köln ist da!

Seniorenprävention - Betrugsmasche Schockanrufe

„Hilf mir Mama, ich hatte einen Unfall!“

Eine völlig aufgelöste, schluchzende und hektische Stimme meldet sich am Telefon. Da muss etwas furchtbar Schlimmes passiert sein! Zeit zum Nachdenken gibt es keine, denn das Telefonat wird sofort an die angebliche Polizeibeamtin übergeben, die sehr ernst den schrecklichen Unfall schildert, den die Tochter angeblich verursacht hat. Angeblich hat sie Fahrerflucht begangen und kann nur durch die Zahlung einer hohen Kaution vor einem Gefängnisaufenthalt bewahrt werden.

Lesen Sie im neuen Newsletter der Polizei NRW, wie es weitergeht und wie Sie sich vor solchen Betrugsanrufen schützen können.

Download
Newsletter Polizei 1-2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.4 MB

Unsere neue Mieterzeitung "Jood wonne - jood levve!", März 2022, ist da. 

Sie können sie hier als PDF herunterladen.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen an susanne.hermanns@asg.koeln.

Download
ASG_Mieterzeitung_1-2022_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 10.7 MB

Spenden statt Geschenke: ASG unterstützt Familienhilfe des Diakonischen Werks

Seit neun Jahren unterstützt die Antoniter Siedlungsgesellschaft mbH im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region (ASG) mit ihrer Aktion „Spenden statt Geschenke“ soziale Projekte und bittet Geschäftspartner, zu Weihnachten auf Werbegeschenke zu verzichten und stattdessen mit einer Spende Gutes zu bewirken. Im Jahr 2021 kam der Erlös dieser Aktion dem Diakonischen Werk Köln und Region gGmbH zu Gute. „Wir haben über 5.415 Euro für unseren Fachdienst Kinder, Jugend & Familie erhalten. Und das durch die unglaublich schnelle und spontane Art der ASG, die schon so oft unsere Arbeit unterstützt haben“, bedankte sich Katharina Jagemann, Fundraiserin des Diakonischen Werks.
Mehr lesen Sie hier.

www.kirche-koeln.de, 19.02.2022

Foto: Diakonie Köln und Region


Dezember 2021


70 Bäume für 70 Jahre ASG

Die ASG feierte im Februar 2021 ihren 70. Geburtstag. Im Dezember pflanzte sie anlässlich des Jubiläums 70 Bäume in ihren Wohnanlagen.

Mehr lesen Sie hier.


AntoniterStärktGemeindeleben

 

Auch in diesem Jahr hat die ASG im Rahmen ihrer Spendenaktion AntoniterStärktGemeindeleben wieder tolle kirchliche Projekte mit einer Spende unterstützt.

Mehr lesen Sie hier.


Unsere neue Mieterzeitung "Jood wonne - jood levve!", Dezember 2021, ist da. 

Ab sofort erscheint unsere Mieterzeitung in neuem Design und mit neuem Titel. Sie können sie hier als PDF herunterladen.

Wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen an susanne.hermanns@asg.koeln.

Download
ASG_Mieterzeitung_Dezember 2021_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.0 MB

Der Newsletter Nr. 5/2021 der Polizei NRW für Köln ist da!

„Sicherheit erleben“: Neuerung in der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle

Erfahren Sie, wie „intelligenter“ Einbruchschutz funktioniert und Ihr Zuhause möglichst uninteressant für Einbrecher wird.

Download
Newsletter der Polizei 5-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

September 2021


12.09.2021

Tag des offenen Denkmals im Gut Fronhof in Köln-Worringen

Am 12. September 2021 nahm die ASG zum vierten Mal am Tag des offenen Denkmals teil. Rund 50 Besucherinnen und Besucher fanden den Weg nach Worringen und ließen sich durch das historische alte Herrenhaus führen.

Einst ein landwirtschaftlicher Betrieb ist das Gut Fronhof im Mittelpunkt des historischen Köln-Worringen heute eine Wohnanlage für überwiegend ältere Menschen.

Seitdem die ASG den 1153 errichteten heute denkmalgeschützten Hof im Jahr 2004 vom Kölner Clarenbachwerk erwarb, wurden Sanierungsarbeiten im Herrenhaus und an seiner Fassade durchgeführt - zuletzt im Jahr 2017.

Im Herrenhaus kann man das prachtvolle Kaminzimmer und das angrenzende Atrium ebenso wie den rustikalen Gewölbekeller für private Feiern und Trauungen mieten. Infos dazu gibt es hier.

 


August 2021


Unser neues Mietermagazin "Für Uns", Ausgabe August 2021, ist da!

Sie können es hier als PDF herunterladen.

Download
Für uns August 2021_web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.6 MB

Juli 2021


Geschäfts- und Sozialbericht 2020

Unseren Geschäftsbericht und Sozialbericht 2020 können Sie hier herunterladen oder telefonisch unter 0221-931211-23 anfordern.


Juni 2021


Der Newsletter Nr. 3/2021 der Polizei NRW für Köln ist da!

„Cannabis 2.0“ - hochpotentes Cannabis wird unterschätzt

In ihrem neusten Newsletter weist die Polizei Köln insbesondere auf digitale Präventionsangebote der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Drogenbeauftragten der Bundesregierung hin. Ziel ist es, Jugendliche und ihre erwachsenen Bezugspersonen frühzeitig über die Wirkungsweisen und Risiken von Cannabis zu informieren und zu sensibilisieren. 

Download
Newsletter Polizei 3_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB

Mai 2021


31.05.2021

Sven Berkowicz von der Grube & Räther GmbH freut sich über die Fledermausplakette des NABU
Sven Berkowicz von der Grube & Räther GmbH freut sich über die Fledermausplakette des NABU

Wohnraum nicht nur für Menschen

ASG und Grube & Räther erhielten vom NABU Plaketten für "Fledermausfreundliche Häuser"

Bereits in drei Wohnanlagen der Antoniter Siedlungsgesellschaft im Evangelischen Kirchenverband Köln und Region (ASG) – leistete das Garten- und Baumpflegeteam der Grube & Räther GmbH (GuR) – ein Tochterunternehmen der Gesellschaft – mit sogenannten „Renaturierungsflächen“ einen Beitrag zum Klima- und Artenschutz. Nun zeichnete der Naturschutzbund (NABU) die ASG und die G&R im frisch bepflanzten Innenhof in der Grembergerstraße im Kölner Stadtteil Humboldt-Gremberg mit Plaketten für „Fledermausfreundliche Häuser“ aus.

Sven Berkowicz, Teamleiter des Baum- und Gartenpflegeteams, schuf mit dem Pflanzen von Bäumen und Sträuchern und der Einsaat von Wildblumen sowie dem Errichten von Wasserstellen und Totholzpoltern in den Grünflächen der Wohnanlagen Lebensraum für Insekten und andere Tiere. Auch Bienenstöcke gibt es in den grünen Oasen. Mit dem Anbringen von jeweils zwei Fledermauskästen an den Hausfassaden und in den Bäumen sollen auch die vom Aussterben bedrohten Fledermäuse neuen Lebensraum finden. Berkowicz freut sich über den so erzielten Doppeleffekt: „Durch die Blumen und Bäume wird auch ein Klima für Fledermäuse geschaffen, denn die Insekten sind gleichzeitig Futter für Fledermäuse und die Bienen sorgen für die Befruchtung von Pflanzen“.

Jana Romero und Dr. Horst Bertram vom NABU zeigten sich bei der Übergabe der Plaketten begeistert von dem Gesamtprojekt. „Fledermäuse reagieren auf ihr Mikroklima. Deshalb ist es toll, dass gleich mehrere Kästen angebracht wurden“, so Romero. Kleingruppen wechseln in sogenannten Quartierverbundsystem zeitweise unter bestimmten Bedingungen ihre Behausung. Aus diesem Grund können auch neu geschaffene Quartiere von den Tieren entdeckt werden, erklärt sie. Mit einem Fledermausdetektor will sie gerne in ein paar Monaten wiederkommen, um festzustellen, welche Arten sich bis dahin angesiedelt haben.

„Ich dachte immer, ich beschäftige mich mit Wohnungen für Menschen und nicht für Fledermäuse“, sagte ASG-Geschäftsführer Guido Stephan. Ihm sei bisher nicht bewusst gewesen, wie schlecht es um diese Tierart steht. Denn, so erfuhr er, die nachtaktiven Flugakrobaten seien stark gefährdet. Seit den 1950er Jahren sind die Fledermausbestände in Deutschland dramatisch eingebrochen. Heute sind alle 25 heimischen Fledermausarten gefährdet. Nicht nur ihre Nahrungsgrundlagen schwinden, sie finden auch immer weniger Lebensräume. Der NABU setzt sich deswegen dafür ein, die Fledermäuse in Deutschland zu schützen.

Sven Berkowicz ist es ein wichtiges Anliegen, die Bewohnerinnen und Bewohner der Wohnanlagen „mitzunehmen“, denn gerade Fledermäuse seien bei Menschen oft – nicht zuletzt aufgrund der Vermutung, dass sie Auslöser der Covid 19-Pandemie waren – mit Angst behaftet. „Bis jetzt waren alle von der Umsetzung meines Projektes sehr begeistert“, stellt er fest. „Wir hoffen, das hat Signalwirkung und findet viele Nachahmer“, so Stephan. Die ASG und GuR planen jedenfalls auch in weiteren Wohnanlagen mit solchen geschützten Naturflächen neuen Lebensraum für Insekten und Fledermäuse zu schaffen. 


April 2021


Unser neues Mietermagazin "Für Uns", Ausgabe April 2021, ist da!

Sie können es hier als PDF herunterladen.

Download
FÜR UNS_April 2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 3.7 MB

März 2021


Der Newsletter Nr. 2/2021 der Polizei NRW für Köln ist da!

Fahrraddiebstahl vermeiden: Tipps und Maßnahmen

Eine hundertprozentige Sicherheit zum Schutz vor Fahrraddiebstählen gibt es zwar nicht, aber mit den Tipps und vorbeugenden Maßnahmen, die Sie im neuen Newsletter der Polizei NRW finden, machen Sie es Fahrraddieben zumindest schwer.

Den Newsletter können Sie hier herunterladen.

 

Download
Newsletter 2-2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 934.3 KB